ReiseKalender ReiseLänder ReiseThemen
  • September 2021
  • Oktober 2021
  • November 2021
  • Dezember 2021
  • Januar 2022Demnächst verfügbar!
  • Februar 2022Demnächst verfügbar!
  • März 2022Demnächst verfügbar!
  • April 2022Demnächst verfügbar!
  • Mai 2022Demnächst verfügbar!
  • Juni 2022Demnächst verfügbar!
  • Juli 2022Demnächst verfügbar!
  • August 2022Demnächst verfügbar!
  • September 2022Demnächst verfügbar!
  • Oktober 2022Demnächst verfügbar!
  • November 2022Demnächst verfügbar!
  • Dezember 2022Demnächst verfügbar!
Marokko / Kombi Motorradtouren & Mehrtagesfahrten / Motorradreisen

Motorradtour - Marokko - die Perle des Orients!

Marokko - ist wohl das eindrucksvollste und faszinierendste Land Nordafrikas. Bei dieser Motorradreise erleben Sie raue Gebirgszüge, palmenreiche Oasen, weite Wüsten und charmante Städte mit bunten Märkten - genießen Sie eine Welt aus 1001 Nacht und erkunden Sie die Brücke zwischen Orient, Afrika und Europa.

Es erwartet Sie ein Motorraderlebnis der absoluten Extraklasse.

 

1. Tag: Eigenanreise nach Malaga - Tarifa - Tanger 180 km
Nach Ihrem eigengeplantem individuellen Flug nach Malaga in Andalusien, erfolgt die Übernahme der Motorräder. Fahrt nach Tarifa zur Einschiffung nach Tanger. Ihr erster Tag in Afrika endet in Tanger.

2. Tag: Tanger - Fès ca. 300 km
Von Tanger aus gelangen Sie über die 2.000 Meter hohen Hochebenen des Rif Gebirges in die blaue Stadt Chefchaouen und weiter nach Ouezzeane. Ihr heutiges Etappenziel ist die Königsstadt Fès.

3. Tag: Fès - Erfoud ca. 400 km
Nach dem Frühstück starten Sie in Fès. Heute geht es über Ifrane, Midelt, Er-Rachidia nach Erfoud und weiter über die 2.000 m hohen Hochebenen des Mittleren Atlas. Durch die Schluchten des Oued Ziz durchqueren Sie Errachidia, die erste richtige Wüstenstadt mit ihren Dattelpalmoasen. Auf einer landschaftlich sehr schönen Strecke entlang des Ziz-Tals, fahren Sie durch ein Band von Oasen, dass sich, gesäumt von kleinen Lehmdörfern und den letzten Ausläufern des Antiatlas, durch die Wüste zieht. Von hier geht es immer weiter in Richtung Sahara.

4. Tag: Erfoud ca. 350 km
Der kleine Ort Merzouga, direkt an den hohen Sanddünen des Erg Chebbi gelegen, ist Ihr heutiges Ziel. Erleben Sie einen unvergesslichen Sonnenuntergang in der Sahara. Am heutigen Tag gibt es für Endurofahrer die Möglichkeit zu einer  Wüstentour mit einigen Sand- und Schotterpassagen. Alternativ können Sie eine individuelle Motorradtour auf eigene Faust ins Umland unternehmen. Fakultativ können Kamel-, Jeep- oder Quad-Safaris gebucht oder einfach am Pool relaxt werden – ein echter Saharatag!

5. Tag: Erfoud - Ouarzazate ca. 360 km
Von Erfoud über Asnir Tinghir, Boulmane-du Dades, Tal des Dades, Skoura auf den Straßen der Kasbahs nach Ouarzazate
Gleich am nächsten Morgen starten Sie auf den Straßen der Kasbahs zu den Schluchten Todrha und Tal des Dades. Je nach Witterung können Sie alternativ die Verbindung der beiden Schluchten auf einer 80 km langen Piste in knapp 3.000 Meter Höhe erkunden. In Ouarzazate angekommen sehen Sie das Atlas Film Studio in dem unter anderem Filme wie Star Wars, Asterix und Obelix, Ben Hur, Gladiator und die Bibel gedreht wurden.

6. Tag: Ouarzazate - Marrakesch ca. 220 km
Sie verlassen Ouarzazate, weiter geht es vorbei am UNESCO Weltkulturerbe Aït Ben Haddou - hier wurde übrigens der Film Lawrence von Arabien gedreht - in Richtung Hoher Atlas. Hier erwartet Sie einer der Höhepunkte der Reise, die Passage über den hohen Atlas und den sagenhaften Tichka Pass (2.260 m). Sie erreichen am Nachmittag Marrakesch. Hier haben Sie am späten Nachmittag die Gelegenheit den sagenhaften Gauklerplatz in Marrakesch mit seinen Händlern, Volksunterhaltern, Märchenerzählern, Gauklern, Musikanten, Kartenlegern und Schlangenbeschwörern zu besuchen.

7. Tag: Marrakesch - Ouzoud - Afourer - Azrou ca. 450 km
Nach dem Frühstück verlassen Sie Marrakesch in Richtung Osten und fahren entlang der Hänge des Mittleren Atlas vorbei an der Naturbrücke von Imi-n-Ifri. Diese liegt etwa 6 Kilometer südlich von Demnate. Erleben Sie die Auffahrt zum gigantischen Stausee bei Bin El Quidane, vorbei an den Wasserfällen Cascades d‘Ouzoud. Die Straße schlängelt sich in vielen Serpentinen durch die Pinien- und Eichenwälder des El Abid Tals. Die Route führt Sie entlang der gleichnamigen Schluchten mit herrlichen Ausblicken hinab in das Tal weiter über Khenifra nach Azrou.

8. Tag: Azrou - Meknes – Chefchaouen ca. 280 km
Heute geht es weiter in Richtung Norden. Sie fahren durch Zedernwälder, durch vegetationslose Schotterberge mit steilen Felswänden und imposanten Schluchten weiter in Richtung Königsstadt Meknes. Sie haben nun die 1001 Nacht Atmosphäre endgültig verlassen. Von Meknes gelangen Sie über Ouezzane nach Chefchaouen zu Ihrer letzten Übernachtung in Afrika.

9. Tag: Chefchaouen - Tanger, Fähre Tanger - Tarifa - Malaga ca. 280 km
Von Chefchaouen geht es heute weiter in Richtung Norden über das Rifgebirge nach Tanger (ca. 120 km). Am frühen Mittag Fährüberfahrt Tanger- Tarifa. Wieder auf dem europäischen Fèstland angekommen geht es nach Malaga (ca. 160 km). Ankunft am Flughafen Malaga am späten Nachmittag.
 

Preis pro Person 1.998,00
Termin: 19.10. - 27.10.2021 Reise-Nr: KT10/162/21 EZ-Zuschlag 239,00 €

Leistungen

  • Hotels der gehobenen Mittelklasse - landesübliche Kategorie
  • 8 x Übernachtung mit Halbpension
  • 9 x geführte Tagestouren mit Motorradguide
  • 2 x Fähre Tarifa/Tanger und zurück
  • alle Ausflüge, Rundfahrten und Besichtigungen (ohne Eintrittsgelder)
  • Motorradtransport im Spezialanhänger Peiting / Malaga und zurück
  • weitere Abholmöglichkeiten auf Anfrage möglich
  • inkl. Bettensteuer und Hafentaxe

Eine Impfung gegen Hepatitis A ist empfohlen, aber nicht zwingend notwendig. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Hausarzt.

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung.
 
Wichtiger Hinweis -
Die Durchführung unserer Reisen ist abhängig von den jeweils aktuell gültigen Hygienemaßnahmen und Vorschriften. Zum jetzigen Zeitpunkt sind die Reisen wie beschrieben geplant. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, dass Änderungen vorbehalten sind.

 

In letzter Minute